Erhöhte Verfügbarkeit bei geringeren Kosten

Um mehr Speichermöglichkeiten nutzen und die verschiedenen Applikationen abbilden zu können, wurden in vielen Unternehmen jahrelang immer wieder neue Systeme angeschafft. Mit der Anschaffung stiegen auch das Risiko des Ausfalls und der Sicherheit sowie der administrative Aufwand und die Betriebskosten. Besonders für mittelständische Unternehmen ein Fass ohne Boden. Denn mit all diesen Risiken und Aufwänden wurde es immer schwieriger, den steigenden Anforderungen in Bezug auf Sicherheit, Flexibilität und Verfügbarkeit Folge zu leisten. Deshalb wünschen sich viele IT-Leiter zu Recht eine bessere Nutzung der vorhandenen Kapazitäten und somit eine Konsolidierung der IT-Infrastruktur.

Wir glauben: Für diese Konsolidierung wird eine Virtualisierungstechnologie benötigt, damit die Server durch höhere Verfügbarkeit und verringerte Wartungszeiten effizienter genutzt werden können und die Infrastruktur durch diese Maßnahmen insgesamt flexibler wird. Kosten werden signifikant gesenkt, Ressourcen wesentlich effizienter genutzt und mehr Flexibilität erzielt. Virtualisierungstechnologien können schneller auf verändernde Geschäftsanforderungen reagieren und damit entscheidend zum Unternehmenserfolg beitragen.

Mit einer Virtualisierungslösung können Sie

  • die Anzahl der Server und die zugehörige IT-Hardware im Rechenzentrum verringern
  • mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf einem physischen Computer ausführen
  • Testplattformen schnell bereitstellen
  • durch Images eine höhere Verfügbarkeit erzielen
  • mit einzelnen virtuellen Gastsystemen gemeinsam die Hardware-Ressourcen des Rechners nutzen, ohne sich gegenseitig zu stören
  • Ihre virtuelle Umgebung unterbrechungsfrei und zuverlässig sichern und migrieren
  • sichere Desktop-Umgebungen bereitstellen, verwalten und überwachen, auf die Ihre Mitarbeiter mit oder ohne Netzwerkverbindung von jedem standardisierten Desktop-System, Laptop oder Tablet-PC aus, lokal oder remote zugreifen

Technische Herausforderungen

Aktuelle Studien zeigen, dass die meisten Server mehr im Leerlauf als unter Volllast laufen. Mit der einfachsten Art von Virtualisierungslösungen - der Servervirtualisierung – ist es bereits möglich, schnell auf die passenden IT-Ressourcen zuzugreifen, um somit den geänderten und ständig wechselnden geschäftlichen Anforderungen schnell zu begegnen. Um jedoch das Einsparpotenzial der Virtualisierungs- und Konsolidierungstechnologie vollständig auszuschöpfen, betrachten wir Ihre Systeme ganzheitlich und prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, dass auch Speicher, Netzwerk, Backup und Desktops schnell, sicher und effizient laufen.

Gründe, die für eine Konsolidierung und Virtualisierung Ihrer IT sprechen:

  • Konsolidierung der Server und Optimierung der Infrastruktur
  • Senkung der Energie-, Server- und Softwarekosten
  • Verbesserung der betrieblichen Flexibilität und Reaktionszeit
  • Effiziente Verwaltung der Desktops
  • Erhöhung des Datenschutzes und der Sicherheitsmaßnahmen
  • bessere Nutzung der Ressourcen
  • leichtere Nachverfolgung von vorgenommenen Änderungen
  • Hohe Verfügbarkeit aufgrund der unterbrechungsfreien und gesicherten Migration

Unsere Leistungen

Wir betrachten Ihre Systeme ganzheitlich. Das heißt, nach einer eingehenden Analyse Ihres Systems, setzen wir uns mit den entsprechenden Software-Herstellern in Verbindung und prüfen, welche Lösungen es gibt, um die Stabilität Ihrer IT-Infrastruktur zu gewährleisten und die Performance zu verbessern. Erst, wenn uns alle Informationen vorliegen, erstellen wir ein Konzept, das Ihnen ein deutlich schnelleres, unterbrechungsfreies und effektiveres System ermöglicht und sich Ihre Energie- und Betriebskosten deutlich reduzieren.

Wir beraten Sie bei Planung und Implementierung Ihrer Virtualisierungslösung und stehen Ihnen bei der Administration und Betreuung zur Seite.

Unsere Lösung

Mit VMware vSphere, der branchenführenden Virtualisierungs- und Cloud-Managementplattform, können Sie Ihre IT-Infrastruktur vereinfachen, die Investitionskosten durch Serverkonsolidierung sowie die Betriebskosten durch Automatisierung senken und Umsatzverluste durch geplante und ungeplante Ausfallzeiten verkürzen.

Daraus resultieren geringere Kosten, mehr Sicherheit, und eine höhere Flexibilität. Viele Unternehmen haben bereits diesen Schritt unternommen.

Virtualisierungsarten

  • Servervirtualisierung
    Primäres Ziel einer Servervirtualisierung ist die Konsolidierung der Server-Ressourcen. Ein von uns definiertes Konzept ermöglicht die Ausführung mehrerer Betriebssysteme auf einem einzigen physischen Server als virtuelle Maschinen, von denen jede Instanz vollen Zugriff auf die Ressourcen des Servers hat.
    VMware vSphere stellt eine vollständige Servervirtualisierungsplattform bereit, die eine deutlich höhere Auslastung der Serverressourcen und Einsparungen bei Betriebs- und Investitionskosten ermöglicht.
  • Desktop-Virtualisierung
    Im modernen, mobilen Arbeitsalltag muss ein Zugriff auf eine Vielzahl von Plattformen möglich sein, um ein Höchstmaß an Mobilität und Produktivität zu gewährleisten. Es wird somit ein virtueller Arbeitsplatz – d. h. ein zentraler Ort für den Zugriff auf alle erforderlichen Desktops, Geschäftsanwendungen, Services und Dateien benötigt.
    Die skalierbaren, konsistenten, sicheren und hochverfügbaren Desktop-Lösungen von VMware gewährleisten maximale Betriebszeit und Produktivität und zwar durch die Bereitstellung von Desktops als Managed Service. So wird Ihnen ermöglicht, schneller auf verändernde Anforderungen und neue Verkaufschancen zu reagieren.
  • Storage-Virtualisierung
    Storage-Virtualisierung ermöglicht, dass Speicher schneller bereitgestellt und die vorhandene Hardware besser ausgenutzt wird. Gemeinsam betrieben mit der Servervirtualisierung kann so der Weg hin zur dynamischen IT-Infrastruktur erschlossen werden.
    Die Storage-Virtualisierungstechnologie bietet zudem unübertroffene Effizienz beim Management von Storage-Ressourcen in Ihrer virtuellen Infrastruktur und ermöglicht eine höhere Speicherauslastung und Flexibilität. Weitere Vorteile sind das vereinfachte OS-Patching und geringere Treiberanforderungen – unabhängig von der Storage-Topologie. Die höhere Anwendungsbetriebszeit und vereinfachte Routineabläufe gewährleisten, dass die vorhandene Storage-Infrastruktur somit optimal ausgenutzt und ergänzt wird.
Unsere Kunden Ein kleiner Auszug aus unserer Referenzliste